Sehnsucht Europa (c) 2018, Impressum |Datenschutz

Förderer und Ko-Produzenten: 

Ein Projekt von: 

Medienpartner: 

Initiiert von: 

Kooperationspartner*innen und Veranstaltungsorte: 

Stückwerk e.V. 

Festival Sehnsucht Europa 

Mit dem Festival Sehnsucht Europa fragen wir,  wie Kunst und Kultur das Zusammenleben und –wirken von Geflüchteten, Zugewanderten und Beheimateten in Europa verändern kann.
In künstlerischen, diskursiven und partizipativen Veranstaltungsformaten erkunden wir differenzierte Sichtweisen und alternative Gestaltungsentwürfe für gesellschaftliches Miteinander.
In welchem Europa wollen wir künftig leben?

 

Vom 1.—9. September widmen sich zahlreiche Veranstaltungen, Gastspiele, Gesprächs- und Diskussionsformate, sowie unsere Eigenproduktion AUDITION FOR LIFE/ART mit dem Ensemble New Bremen dieser Frage.

Downloads:

Festivalprogramm

Ganz nach unserem Motto: Kunst/Zusammen/Leben eröffnen wir das Festival Sehnsucht Europa mit dem Community-Dance "Home Sweet Home"  choreografiert von Wilfried van Poppel.  Eine öffentliche Aufführung. Kostenfrei. 

Samstag, 1. September 2018, 13 Uhr 

Bremer Marktplatz 

Festivaleröffnung Sehnsucht Europa 

​Wie zärtlich ist Europa? Und was brauche ich, um großzügig zu sein? In einer Schicksalsgemeinschaft für einen Abend begeben wir uns in einen Wettkampf um soziale Wärme auf buchstäblich engstem Raum.​

Tickets: 15 € / 9 € 

Samstag 1. September 2018, 18:00-19-30 Uhr 

Ort: Blue Box* zwischen Südbad und Theater am Leibnizplatz 

Junge Geflüchtete realisieren mit Musiker*innen, DJs und Videomacher*innen ihre ganz persönlichen Musikprojekte und begegnen sich über die Leidenschaft zur Musik.

Eintritt frei, Spende willkommen.

Samstag, 1. September, 20:00 Uhr 

Kulturhaus Walle Brodelpott, Schleswiger Str. 4, 28219 Bremen 

Poetry Slammer*innen teilen ihre Gedanken zu Europa und beziehen wortgewandt Haltung. Einklang oder Disharmonie, laute und leise Töne — Wie klingt Europa in der Slamszene?

Tickets: 10 € / 8 €

Samstag, 1. September, 20:00 Uhr 

Theater am Leibnizplatz, Schulstr. 26, 28199 Bremen

Der erste Festivaltag wird hier mit internationalen DJs gefeiert. Kunst wird nämlich nicht nur zusammen gelebt sondern auch gemeinsam abgefeiert! 

Eintritt frei.

Samstag, 1. September, 22:00 Uhr 

Kulturzentrum Schlachthof 

Das ZIS lädt zu drei Kreativen Stunden ein. Um eine Anmeldung wird gebeten unter haticeturan@zis-bremen.de

Sonntag, 2. September, 09:00-12:30  Uhr 

Zentrum für Migranten und Interkulturelle Studien e.V., Gröpelinger Heerstr. 223,  28237 Bremen 

Kreativwerkstatt für Kinder mit Erwachsenen- Gibshandabdrücke fertigen 

Im lokalen und internationalen Kontext bieten Künstler*innen und Experten Workshops an:


     13:00- 14.30 Uhr

  • Prana Paint™ — Technik von und mit Ashley Lobo, Leiter des Navdhara India Dance Theatre (Mumbai)

  • ATS® American Tribal Style Belly Dance mit Katrin Brünjes

  • Offener Gesangsworkshop für afrikanische Spirituals mit Elombo Bolayela

       15:00-16.30 Uhr

  • Indischer Tempeltanz mit Gabriele Haar und Noopur Bhandari

  • Tänze aus dem Balkan mit Heidi Miller

  • Kurdische Tänze 

Plätze sind begrenzt. Anmeldung erforderlich bis 31.08. unter info@sehnsuchteuropa.de. Weiterführende Informationen zu den Workshops gibt es hier.

Kostenbeitrag: 5 € pro Workshop 

Sonntag, 2. September, 13:00-18:00 Uhr 

Theater am Leibnizplatz, Schulstraße 26, 28199 Bremen 

Sehnsucht Europa Akademie, Workshops 

Der indisch-australische Choreograf Ashley Lobo entführt das Publikum in eine magische Welt, in der Körper und Geist verschmelzen und eine universelle, körperliche Sprache alle Grenzen überwindet.

Gastspiel präsentiert von steptext dance project 

Tickets:  18 € / 10 €

Sonntag,  2. September, 20:00 Uhr 

Theater am Leibnizplatz, Schulstraße 26, 28199 Bremen 

Porträts aus der lokalen afro-deutschen Community geben Einblicke in die Vielfalt hiesiger
Lebenswirklichkeiten.

Eintritt frei

Montag, 3. September, 18:00 Uhr 

Falstaff, Theater am Leibnizplatz, Schulstr. 26, 28199 Bremen 

​Lesung in Auszügen aus Yanis Varoufakis Buch (Originaltitel: Adults in the Room). Mit Christian Bergmann, Ulrike Knospe, Rainer Iwesern und Rudolf Hickel in Kooperation mit Stückwerk e.V.

Eintritt frei. Spenden willkommen.

Montag, 3. September, 20:00 Uhr 

Ort: Theater am Leibnizplatz 

In Bremen engagieren sich unterschiedliche Akteure in Community-Projekten. Die Open Stage eröffnet Einblicke in ihre künstlerische Arbeit: u.a. Deutsch- Indische Gesellschaft; QDC Quartier Dance Company; Theater 11; young artists; Jugendtheatergruppe „Laughing Out Loud“.

Eintritt frei.

Dienstag, 4.. September, 18:00-19:00 Uhr 

Ort, Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112-116, 28201 Bremen 

​Literaturforum, Diskussion explizit an Frauen gerichtet.  

In dem autobiographischen Werk geht es um die Jahre im Leben der Autorin nach ihrem Ausbruch aus einer ultraorthodoxen chassidischen Gemeinde. Die Autorin ist nicht anwesend.

Ort: belladonna Kultur, Bildung und Wirtschaft für Frauen e.V. , Sonnenstraße 8, 28203 Bremen

Eintritt frei.

Dienstag, 4.  September, 19:00 Uhr 

Literarischer Salon:

Überbitten von Deborah Feldmann

The Next Generation blickt in die Zukunft. Auf dem Planeten „VAHRenheit 327“ leben seine Bewohner mit einem System, das selbstständiges Denken verwehrt. Eine düstere Zukunftsvision oder bald Realität? Interkulturelles Jugentheaterensemble „The Next Generation“.

Tickets:  10 € / 5 €

Dienstag, 4. September, 20:00 Uhr 

Ort: Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112-116, 29201 Bremen

VAHRenheit 327, Jugendtheater

​Wie zärtlich ist Europa? Und was brauche ich, um großzügig zu sein? In einer Schicksalsgemeinschaft für einen Abend begeben wir uns in einen Wettkampf um soziale Wärme auf buchstäblich engstem Raum.

Tickets: 15 € / 9 €

Mittwoch 5. September 2018, 18:00-19-30 Uhr 

Ort: Blue Box* zwischen Südbad und Theater am Leibnizplatz  

​Freiheit, die ich meine! Kulturelle Bildung in Zeiten gesellschaftlichen Wandels Impulsvortrag von Katharina Pühl (Rosa Luxemburg Stiftung) und anschließende Diskussion mit Fachleuten und Publikum.
Moderation: Nadine Portillo.
Veranstalter: AG Kulturelle Bildung, Stadtkultur Bremen e.V.

Eintritt frei.

Veranstataltung wird aufgrund von terminlichen Überschneidungen der ReferentInnen abgesagt. 

Freiheit, die ich meine! Kulturelle Bildung in Zeiten gesellschaftlichen Wandels

Impulsvortrag & Diskussion

Unter Einbezug von Musik und Videoausschnitten iranischer und europäischer  Künstler*innen spielt Kadivar mit realen und imaginären Verbindungen zwischen Kulturen.

Kooperation mit dem Sujet Verlag/Bremen.

Tickets: 15 € / 9 € 

Donnerstag, 6. September 2018, 20:00 Uhr 

Ort: Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112-116

On this walk A. Piplak will introduce the history of Walle which has changed from a rural village to a harbour and industrialized area in the 19th century with the migration of thousands of people.

Free of charge/ Donation welcome.Eintritt frei, Spende willkommen.

Freitag, 7. September 2018, 15:00 Uhr 

Ort: Meeting Point/Treffpunkt: Kulturhaus Walle, Schleswiger Str. 4 28219 Bremen 

Dabke wird auf orientalischen Familienfeiern getanzt und ist zugleich Ausdruck gewaltfreien  Protests. La6izi, ein Projekt junger Menschen aus Syrien, führt in die Schrittfolgen ein.

Freitag, 7. September 2018, 19:30 Uhr 

Ort: Kulturhaus Walle Brodelpott, 

Mokhallad Rasem und Helge Letonja entwerfen einen Theaterabend wie ein Vorsprechen. Acht Künstler*innen unterschiedlicher, internationaler Herkunft stellen sich essentiellen Lebensfragen: welche Bedürfnisse sind uns gemeinsam, welche Rituale verbinden uns und können Brücken über Ausgrenzung und Zuschreibungen schlagen?

Koproduktion Sehnsucht Europa, steptext dance project, Toneelhuis/Antwerpen und bremer shakespeare company.


Gefördert von Fonds Darstellende Künste.

Tickets: 18 € / 10 € 
Weitere Vorstellung: 8.09 und 14.09 

Freitag, 7. September 2018, 20:30 Uhr 

Ort: Theater am Leibnizplatz, Schulstraße 26, 28199 Bremen 

​Das Floß der Medusa. Die Idee eines transkulturellen Theaters. Vortrag von Prof. Dr. Günther Heeg (Direktor des Centre of Competence for Theatre, Universität Leipzig)

Eintritt frei. 

Freitag, 7. September 2018, 19:00 Uhr 

Ort: Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112-116, 28201 Bremen 

im WERTEmobil des Kulturladen Huchting werden improvisierte Geschichten und Gitarrenklänge zu WERTEn und Wünschen für ein Zusammenleben in Vielfalt präsentiert. 

Samstag, 8. September 2018, 11-14 Uhr 

Ort: Domshof 

Der aus dem Irak stammende und heute in Belgien lebende Regisseur und Schauspieler setzt sich in Zielzoekers mit dem Asylzentrum als Ort des Wartens auseinander und hinterfragt, wie man diesen Zwischenraum gestärkt hinter sich lassen kann.

Tickets 15 € / 9 €

Samstag 8.Septembe 2018, 18:00 Uhr 

Ort: Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112-116, 28201 Bremen 

Welche Wege erprobt das transkulturelle Theater, die als Modelle für ein neues gesellschaftliches Miteinander stehen? Mit H. Letonja (Choreograf, AUT), M. Rasem (Regisseur, IRQ) u.w.

Eintritt frei. 

Samstag 8. September 2018, 19:00-20 Uhr Uhr 

Ort: Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112-116, 28201 Bremen 

Sehnsucht Europa- Weltsprache Kunst, Podiumsdiskussion

​Dieses regelmäßig stattfindende World Café
widmet sich der Frage: Welche Sehnsüchte verbinden Menschen mit Europa?
Eintritt frei.

Samstag, 8. September 2018, 20:00 Uhr 

Ort: Künstlerhaus Ausspann, Schnoor 1, 28295 Bremen

World Café Europa 

Junge Menschen aus Syrien, Musikstudierende und professionelle Musiker*innen gestalten einen Konzertabend mit arabischer und türkischer Musik. Im Anschluss Party.

Eintritt: 15 € / 7 €, nach Selbsteinschätzung.

Samstag, 8. September 2018, 20:00 Uhr 

Ort: Kulturhaus Walle Brodelpott,  Schleswiger Str. 4, 28219 Bremen 

Mokhallad Rasem und Helge Letonja entwerfen einen Theaterabend wie ein Vorsprechen. Acht Künstler*innen unterschiedlicher, internationaler Herkunft stellen sich essentiellen Lebensfragen: welche Bedürfnisse sind uns gemeinsam, welche Rituale verbinden uns und können Brücken über Ausgrenzung und Zuschreibungen schlagen?

Koproduktion Sehnsucht Europa, steptext dance project, Toneelhuis/Antwerpen und bremer shakespeare company.


Gefördert von Fonds Darstellende Künste.

Tickets: 18 € / 10 € 
Weitere Vorstellung: 8.09 und 14.09 

Samstag, 8. September 2018, 20:30 Uhr 

Ort: Theater am Leibnizplatz, Schulstraße 26, 28199 Bremen 

Die Ausstellung zeigt Ergebnisse und Prozesse aus 3 Jahren künstlerischer und gestalterischer Projektarbeit mit jungen Menschen mit und ohne Fluchterfahrung.

Eintritt frei.

Sonntag,  8. September 2018, 15:00 Uhr 

Ort: Kulturhaus Walle Brodelpott  

Kinder und Jugendliche, Musikensembles und Chöre aus Woltmershausen musizieren gemeinsam mit den Bremer Philharmonikern und laden zu einem musikalischen Stadtteilspaziergang ein.
Eintritt frei.

Sonntag, 9. September 2018, 15:00- 18:00 Uhr 

Ort: Treffpunkt: Spiel- und Wassergarten, Westerdeich nähe Duntzenstraße, Bremen Woltmershausen

Test, test — 1,2,3. Eine von Jugendlichen erfundene und designte Spiele- App zur EU wird öffentlich getestet.
Sei dabei und spiel, was das Zeug hält!
Made in Bremen — YAY! Eintritt frei.

Sonntag, 9. September 2018, 19:00 Uhr 

Ort: Foyer Theater am Leibnizplatz, Schulstraße 26, 28201 Bremen 

Projekt_Gamedesign: LOSTones

​Wie zärtlich ist Europa? Und was brauche ich, um großzügig zu sein? In einer Schicksalsgemeinschaft für einen Abend begeben wir uns in einen Wettkampf um soziale Wärme auf buchstäblich engstem Raum.​

Tickets: 15 € / 9 €

Sonntag, 9.09 . September 2018, 18:00-19:30 Uhr 

Blue Box zwischen Südbad und Theater am Leibnizplatz 

Die vier syrischen "Bremer Neubürger" haben gemeinsam mit Pago Balke und dem Musiker Gerhard Stengert ein grandioses musikalisches Projekt erarbeitet: eine kurzweilige, kulturelle Attacke gegen Rechtspopulismus. 

Tickets 21 €/ 13€ 

Sonntag, 9.09 . September 2018, 19:30 Uhr 

Theater am Leibnizplatz